Justiz-Kita in Karlsruhe geht im Juni an den Start

Landespolitik

„Die Einrichtung einer Kindertagesstätte für Justizangehörige in Karlsruhe wird endlich konkret“, freuen sich die Landtagsabgeordneten Anneke Graner (Ettlingen) und Johannes Stober (Karlsruhe). Beide Parlamentarier haben maßgeblichen Anteil an der Verwirklichung dieses wichtigen Vorhabens.

„In der Residenz des Rechts muss die Vereinbarkeit von Familie und Beruf vorbildlich sein“, betont die Landtagsabgeordnete Graner, die selbst Juristin ist. „Mit der Justiz-Kita beginnt das Land, dieses wichtige Anliegen der Justizbeschäftigten umzusetzen“, erklärt Anneke Graner. „Steigt der Bedarf, werde ich mich für entsprechend mehr Plätze einsetzen“, so die SPD-Abgeordnete.

Beide Abgeordnete bedanken sich ausdrücklich bei den Kooperationspartnern, der Stadt Karlsruhe und vor allem der evangelischen Kirche und ihrem Dekan Thomas Schalla: Durch die Erweiterung der evangelischen Kindertagesstätte „Dietrich Bonhoeffer“ und den Umzug in einen Neubau in die Belfortstraße können 10 Plätze für die Betreuung vorzugsweise von Kleinkindern unter drei Jahren für den Nachwuchs von Justizmitarbeitern in zentraler Lage geschaffen werden.

„Mangels geeigneter landeseigener Immobilien hat man sich schnell auf die Kooperation mit etablierten Trägern von Kindertagesstätten geeinigt“, so Stober. Im Rahmen des von ihm angeregten Neubaus des Amtsgerichts sehe er aber langfristig durchaus die Chance dort auch eine justiz-eigene Kita unterzubringen.

 
 

 

Anneke Graner auf Facebook:

 

Gewalt gegen Frauen: