Mitmachen beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten!

Ankündigungen


Foto: Körber-Stiftung / ullstein bild

Abgeordnete Anneke Graner ruft zur Teilnahme auf

Am 1. September starteten Bundespräsident Joachim Gauck und die Hamburger Körber-Stiftung den mittlerweile größten historischen Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland. Bis zum 28. Februar 2015 können sich Kinder und Jugendliche unter 21 Jahren allein oder als Gruppe beteiligen und schriftliche Arbeiten bis 50 Seiten, Filme oder Hörspiele bis 45 Minuten, aber auch andere kreative Beiträge, zum diesjährigen Thema „Anders sein. Außenseiter in der Geschichte“ einreichen. 

Die Abgeordnete Anneke Graner ruft zur Teilnahme auf. „Ich finde es eine tolle Idee, in diesem Jahr ‚Anderssein` als Thema zu nehmen und damit Kinder und Jugendliche dazu anzuregen, vor Ort in ihren Gemeinden oder in der näheren Umgebung historische Beispiele für Anderssein zu suchen und zu erforschen, wie in der Vergangenheit mit Vielfalt und Unterschiedlichkeit umgegangen wurde. Minderheiten, Randgruppen, Außenseiter – der Umgang mit ihnen sagt viel über den Zustand einer Gesellschaft aus. Die Fragestellung des Wettbewerbs 2014/2015 ist immer aktuell.“

Natürlich gibt es auch was zu gewinnen: Geldpreise, ein Empfang beim Bundespräsidenten oder die Möglichkeit, sich für ein Sonderauswahlverfahren zur Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes qualifizieren  

Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es im Internet unter http://www.koerber-stiftung.de/bildung/geschichtswettbewerb.html

Auf Facebook unter https://www.facebook.com/geschichtswettbewerb

 

 
 

 

Anneke Graner auf Facebook:

 

Gewalt gegen Frauen: