Podiumsdiskussion - Integration – eine Aufgabe für Politik und Gesellschaft!?

Wahlkreis

Den Fokus auf das Thema Integration legte die Podiumsdiskussion im EffEff am 24.2.2016. Neben den im Landtag vertretenen Parteien waren hier auch die Kandidaten der Linken und der AFD vertreten. „Die Grün-Rote Regierung hat in diesem Bereich bereits sehr viel getan“, stellte die Landtagsabgeordnete Anneke Graner dar. In der Schule wurden deutlich mehr Lehrer eingestellt, um den geflüchteten Kinder möglichst schnell unsere Sprache und gute Bildung zu vermitteln.

Mehrere Programme wurden aufgelegt, um die Flüchtlinge möglichst schnell in den Arbeitsmarkt zu integrieren (LAURA, JuFA, Kümmerer, Chancen gestalten). Mit dem lokalen Bündnis für Flüchtlinge und den Integrationsbeauftragten unterstützt die Landesregierung die wertvolle Arbeit der Ehrenamtlichen. Fördermittel, um mehr Wohnraum zu schaffen, und für eine schnelle Sprachvermittlung hat das Land ebenfalls bereitgestellt. „Weitere Maßnahmen werden folgen müssen“, bestätigt die Abgeordnete, „denn die Integration wird uns in den nächsten Jahren weiter beschäftigen. Dabei werden wir als SPD dafür sorgen, dass keine Bevölkerungsgruppen gegeneinander ausgespielt werden.“

 

Artikel über die Veranstaltung der BNN

 

Anneke Graner ist eine schnelle Integration der Flüchtlinge sehr wichtig. Abzuwarten ist für sie keine Option. Die Menschen müssen schnell die Chance erhalten, sich fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Ohne diese Chance drohen Perspektivlosigkeit und Ghettobildung - und das kann kaum in einer Erfolgsgeschichte enden. Die Flüchtlinge müssen deshalb möglichst schnell in die Lage versetzt werden, ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten zu können. Das ist gut für ihr Selbstbewusstsein, aber auch für die Staatskasse, die Versicherungssysteme und unsere Wirtschaft.

Neben der Integration in die Arbeitswelt wird die Integration in unsere Gesellschaft eine entscheidende Aufgabe sein. Die Sprache spielt auch dabei eine entscheidende Rolle. Aber auch unsere Werte müssen wir transportieren. Die Basis ist hier –  für alle – unser Grundgesetz. Hier ist jeder Einzelne gefordert: nicht abschotten, auf seine Vorurteile bauen und wegsehen, sondern ins Gespräch kommen und vorleben, warum unsere Werte überzeugen.

 

 

Mehr Informationen zu Flüchtlingen in Deutschland (Landeszentral für Politische Bildung)

Informationen zu Flüchtlingen in Baden-Württemberg (Integrationministierium)

 
 

 

Anneke Graner auf Facebook:

 

Gewalt gegen Frauen: