30.01.2016 in Landespolitik

Datenschutz im Land gut aufgestellt

 

Anneke Graner: „Der Schutz der Persönlichkeitsrechte war beim Datenschutzbeauftragten Jörg Klingbeil in den besten Händen“

Anlässlich seiner letzten Vorstellung des Datenschutzberichtes sprach die Datenschutzexpertin der SPD-Landtagsfraktion, Anneke Graner, dem demnächst aus dem Amt scheidenden Landesdatenschutzbeauftragten Jörg Klingbeil den Dank der gesamten SPD-Fraktion für seinen unermüdlichen Einsatz zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte aus. „Der Schutz der Persönlichkeitsrechte war bei Jörg Klingbeil in den besten Händen“, sagte Graner.

 

28.01.2016 in Wahlkreis

Blaulichtkonferenz in Rheinstetten mit Innenminister Reinhold Gall

 

Nach der Begrüßung durch Feuerwehrkommandanten Jürgen Landhäußer und einem Grußwort von Oberbürgermeister Sebastian Schrempp, informierte Innenminister Reinhold Gall zu den Änderungen im Rettungsdienstgesetz und im Feuerwehrgesetz. Mehr Einsätze aufgrund des Demografischen Wandels und Nachwuchssorgen, wegen einer veränderten Arbeitswelt - auf diese Herausforderungen reagiert die grün-rote Landesregierung. Denn sowohl Landtagsabgeordnete Anneke Graner als auch Innenminister Reinhold Gall ist klar: „Die Ehrenamtliche leisten sehr viel und sie brauchen bestmögliche Rahmenbedingungen.“

 

08.01.2016 in Wahlkreis

Land fördert vier „Kümmerer“-Stellen in der Region Mittlerer Oberrhein

 

Die SPD-Abgeordneten Anneke Graner, Johannes Stober und Walter Heiler begrüßen die neue Landesförderung, die Flüchtlingen rasch eine berufliche Perspektive geben und Betriebe bei er Ausbildung von Flüchtlingen unterstützen soll.

 

23.12.2015 in Wahlkreis

13,2 Millionen Euro für die Schaffung von Flüchtlings- und Integrationsbeauftragten

 

Stellen auch in Ettlingen, Malsch, Pfinztal und Rheinstetten

„Der anhaltende Zugang von Flüchtlingen stellt die Städte und Gemeinden sowie die Landkreise vor große Herausforderungen. Hier unterstützen wir die Kommunen“, betont Landtagsabgeordnete Anneke Graner. Mehr als 150 kommunale Flüchtlings- und Integrationsbeauftragten in den Kommunen werden künftig zentrale Anlauf-, Beratungs- und Koordinierungsstelle für alle Flüchtlingsangelegenheiten sein. Sie soll die Tätigkeit der vielen ehrenamtlich Engagierten koordinieren und die Flüchtlingsarbeit bündeln und mitsteuern. Die Beauftragen sollen dazu beitragen, Flüchtlinge so aufgenommen werden, dass Konflikte mit der Bevölkerung möglichst vermieden und der Zusammenhalt der Gesellschaft gestärkt wird.

 

 

09.12.2015 in Wahlkreis

Anneke Graner MdL zu Besuch im Karlsbader Rathaus

 

Zu Besuch bei Bürgermeister Jens Timm war am Montag, 07.12.2015 die Landtagsabgeordnete Anneke Graner (SPD), um den neugewählten Bürgermeister persönlich kennenzulernen. „Mir ist es sehr wichtig, zu den Bürgermeistern  meines Wahlkreises einen guten und vertrauensvollen Kontakt zu haben“, hob Anneke Graner hervor. Besprochen wurden für die Gemeinde Karlsbad wichtige und aktuelle Themen wie die Unterbringung der Flüchtlinge, der Ausbau der L623, der Lärmschutz zur Autobahn A8 in Mutschelbach und die neue Gemeinschaftsschule. „Es kann nur von Vorteil für unsere Gemeinde sein, wenn Kommunal – und Landespolitik an einem Strang ziehen“, so Bürgermeister Timm nach dem 1 ½ stündigen, konstruktiven Gespräch zufrieden.

 

Foto: Gemeinde Karlsbad

 

09.12.2015 in Wahlkreis

Im Gespräch mit dem türkischen Arbeitnehmerverein Ettlingen

 

Zusammen mit Sener Solmaz besuchte die Landtagsabgeordnete Anneke Graner am Sonntag, 06.12.2015, den türkischen Arbeitnehmerverein in Ettlingen. Damit besuchte zum ersten Mal eine Politikerin der Landesebene einen türkischen Verein.

 

07.12.2015 in Wahlkreis

Integrationsministerin Bilkay Öney in Ettlingen

 

Zu einem vollen Programm hatte die Landtagsabgeordnete Anneke Graner die Integrationsministerin Bilkay Öney eingeladen. Kein Wunder, gibt es doch in Ettlingen vieles lohnenswertes zu besuchen.

 

Erfahrungsaustausch mit Ehrenamtlichen

 

Kernstück war der Erfahrungsaustausch „Integration – wie wir das schaffen“, zu dem Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Oberbürgermeister Johannes Arnold, Ernst Karle von der Agentur für Arbeit und viele Ehrenamtliche aus der Flüchtlingshilfe gekommen waren. Vertreten waren der Arbeitskreis Asyl aus Ettlingen, die Initiative Menschen für Menschen in Rheinstetten, der Runde Tisch Asyl in Karlsbad, die Willkommens-Initiative für Flüchtlinge in Pfinztal und die Waldbronner Initiative Willkommen für Fremde. Unter dem Titel "Integration - wie wir das schaffen" wurde offen diskutiert.

 

 

Anneke Graner auf Facebook:

 

Gewalt gegen Frauen: